Förderungen

Das Klimapaket – was bedeutet das für meine Heizung?

Das Klimapaket ist vom Bundesrat beschlossen und wird umgesetzt. Schon ab diesem Jahr sinkt die EEG-Umlage, Strom aus erneuerbaren Energien wird dadurch günstiger, seit 2021 gibt es die CO2-Steuer, welche jährlich steigt.

Rund die Hälfte der Energie wird in Deutschland als Wärmeenergie genutzt – der Anteil ist deutlich höher als der Anteil des Straßenverkehrs. Die energetische Sanierung von Bestandsgebäuden ist ein Riesenhebel, um die Klimaschutzziele zu erreichen.

Um die Energieeffizienz von Gebäuden erheblich zu verbessern, sollen statt konventioneller Gas- oder Ölheizkessel nun zunehmend erneuerbare Energien eingesetzt werden. Fossile Energieträger werden sich durch die CO2-Steuer verteuern, das ist die eine Botschaft. Zudem wird der Umstieg auf eine neue Heizung mit erneuerbaren Energien in nie dagewesener Höhe vom Staat bezuschusst.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, möglichst keine Heizung ohne erneuerbare Energien mehr einzubauen und unsere Kunden bei der Beantragung der Förderungen zu unterstützen. Auch wenn eine Umsetzung aufgrund der Auslastung oft erst in einigen Monaten erfolgen kann, können Sie sich die Mittel aus dem Fördertopf sichern und Ihre Maßnahme planen.

Wir haben für unsere Kunden mit der Broschüre Klimapakete 2021/22 die wichtigsten Informationen rund um die Förderungen und mögliche Heizungsalternativen zusammengestellt. Die Broschüre ersetzt natürlich keine persönliche Beratung, auf der vorletzten Seite finden Sie die Ansprechpartner für die verschiedenen Heizungstechniken. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

So profitieren Sie am Ende vom Klimapaket und – mindestens genauso wichtig – der CO2-Ausstoß wird nachhaltig gesenkt.

Hinweis: die Gewährung einer Förderung ist ohne Gewähr.

Klimapakete 2021/22
Bis zu 50% Förderung für Ihre neue Heizung

Seit dem  01.01.2021 gilt die neue Richtlinie für die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG). Mit den Einzelmaßnahmen (BEG EM) wird der Umstieg auf eine effizientere Heiztechnik mit bis zu 50% vom Staat gefördert.

Das primäre Ziel ist die Einsparung von CO2bei der Beheizung von Gebäuden. Bis 2030, soll der CO2-Ausstoß in Deutschland im Vergleich zu 1990 um 55% reduziert werden. 2050 sollen alle Gebäude komplett CO2-neutral beheizt werden.

Wir geben Ihnen daher einen Überblick über die sinnvollsten Techniken für die effiziente Gebäudebeheizung und die möglichen Förderungen.

Um die Fördersätze von 30-50% zu erhalten, ist immer der Einsatz von erneuerbaren Energien, wie z.B. einer Solaranlage oder einer Erdwärmeheizung erforderlich. Mit unserem Förderservice bieten wir Ihnen die maximale Unterstützung bis zur Auszahlung der Gelder. Auch wenn eine Umsetzung aufgrund der Auslastung oft erst in einigen Monaten erfolgen kann, können Sie sich die Mittel aus dem Fördertopf sichern und Ihre Maßnahme planen. Die Broschüre zum Download ersetzt natürlich keine persönliche Beratung, auf der vorletzten Seite finden Sie die Ansprechpartner für die verschiedenen Heizungstechniken. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Bild Cord Schröder

In Zukunft wird entscheidend sein, eine Heizung mit einem möglichst geringem C02-Ausstoß zu haben – für die Umwelt und den Geldbeutel. Cord Schröder

Lösungen für Heizungen und Solaranlagen

teaser-waermepumpen.jpg

Erdwärme / Wärmepumpen

mehr erfahren »

teaser-gas-brennwerttechnik.jpg

Gas-Brennwerttechnik

mehr erfahren »

teaser-solarthermie.jpg

Solarthermie

mehr erfahren »

teaser-blaue-waerme-gr.jpg

Blaue Wärme

mehr erfahren »

teaser-pelletheizungen.jpg

Pelletheizungen

mehr erfahren »

teaser-pelletheizungen.jpg

Holzvergaserkessel

mehr erfahren »

teaser-kaminkessel.jpg

Kaminkessel

mehr erfahren »

teaser-blockheizkraftwerke.jpg

Blockheizkraftwerke

mehr erfahren »

teaser-oel-brennwerttechnik.jpg

Öl-Brennwerttechnik

mehr erfahren »

teaser-heizungen-baeder-ausstellung.jpg

Ausstellung

mehr erfahren »

teaser-foerderungen.jpg

Förderungen

mehr erfahren »