Luft-Wasser-Wärmepumpen von Lambda

Eureka, ich hab’s!

Mit dem 3K Prozess gehört die Eureka Wärmepumpen vom österreichischen Hersteller Lambda zu den weltweit effizientesten Luft-Wasser-Wärmepumpen. Auch bei Luft-Wasser Wärmepumpen ist die Art der Nutzung der Wärmequelle ein entscheidender Faktor für die Effizienz: möglichst großflächige Wärmetauscher und Ventilatoren sorgen für einen optimalen Wärmeübergang und einen leisen Betrieb. Die Lambda-Wärmepumpen sind zwar deutlich größer als viele andere Luftwärmepumpen, aber eben auch unschlagbar effizient und leise. Mehr Infos unter https://lambda-wp.at/

Luft-Wasser-Wärmepumpen können ganzjährig Ihr Haus heizen, an extrem kalten Tagen kann ein Nacherhitzer zugeschaltet werden. Es sollte jedoch beachtet werden, dass je nach Aufstellort mit einer leichten Geräuschentwicklung durch den Luftstrom zu rechnen ist. Wir prüfen dies bei Ihnen vor Ort.

Funktion einer Luft-Wasser-Wärmepumpe

Luft-Wasser-Wärmepumpen von Buderus

Die Luft-Wasser-Wärmepumpen von Buderus zeichnen sich durch die kompaktere Bauform aus und dabei gleichzeitig sehr leise. Die Baugröße hängt von der Leistung ab, bis zu einer Leistung von 7kW ist die Außeneinheit mit einer Breite von 1,10m und einer Höhe von nur 0,80m sehr kompakt, die Leistungsgrößen mit 10 und 12kW Heizleistung sind mit jeweils 1,35m (Breite) und 1,10m (Höhe) etwas größer. Preislich ist die Buderus-Wärmepumpe deutlich günstiger als die Lambda-Wärmepumpe, aber auch etwas weniger effizient. Beide Luft-Wasser-Wärmepumpen (Lambda und Buderus) arbeiten mit dem natürlichen Kältemittel R290 und erhalten so bei der Förderung den Bonus von 5%.

Bei hoher Luftfeuchtigkeit vereisen die Wärmetauscher, welche durch eine Abtaueinrichtung im Winter regelmäßig abgetaut werden müssen. Die Leistungszahl einer Luft-Wasser-Wärmepumpe liegt auch deshalb immer etwas niedriger als die von hocheffizienten Erdwärme-Systemen. Die Folgeinvestitionen beim Austausch nach 20-25 Jahren sind höher als bei Erdwärmeheizungen, da dann die Innen- und Außeneinheit getauscht werden muss. Erdwärmeheizungen sind daher Luft-Wasser-Wärmepumpen grundsätzlich vorzuziehen, die Mehrinvestition rechnet sich langfristig in den allermeisten Fällen.

Ihre Angebotsanfrage zur Heizungsmodernisierung.


Wärmequellen für Wärmepumpen – eine Entscheidung für die nächsten Jahrzehnte

Die Wärmequelle ist das Herzstück einer Erdwärmeheizung. Gemeint ist damit die Erschließung der im Erdreich gespeicherten Wärme über Tiefensonden, Erdkollektoren oder Twin-Pipe-Sonden (Spülsonden). Daher ist die Auswahl der richtigen Wärmequelle für Ihr Haus ein wichtiger Punkt. In unserem Musterhaus können Sie sich verschiedene Möglichkeiten in Funktion ansehen. Alle „Erdreich“-Wärmequellen haben den Vorteil, dass sie nach der Installation über viele Jahrzehnte genutzt werden können, ohne teure Folgeinvestitionen. Getauscht werden muss nur die Wärmepumpe im Gebäude, meist nach 20-25 Jahren. Bei uns erhalten Sie Erdwärmeheizungen aus einer Hand, von der Planung bis zur Inbetriebnahme und regelmäßiger Wartung.

Sie interessieren sich für eine Wärmepumpe und möchten mehr über die verschiedenen Bauarten von Wärmequellen erfahren? Klicken Sie auf eines der entsprechenden Bilder.

Heizungen und Solaranlagen

Holzvergaserkessel

Mehr erfahren »

Photovoltaik & Wärmepumpen

Mehr erfahren »

Pelletheizungen

Mehr erfahren »

Gas-Brennwerttechnik / Hybridsysteme

Mehr erfahren »

Solarthermie

Mehr erfahren »

Holzvergaserkessel

Mehr erfahren »

Chat Icon
Paar erhält eine Heizungsberatung