News

News

News

Erste gasbetriebene Erdwärmeheizung in Gütersloh

Um die Wirtschaftlichkeit unter Beweis zu stellen, haben wir in dem Pilotprojekt eine gasbetriebene Erdwärmeheizung in ein Isselhorster (Gütersloh) Wohnhaus aus dem Jahr 1954 eingebaut.


Erdwärmeheizungen werden heute in erster Linie im Neubau in Verbindung mit einer Fußbodenheizung eingesetzt. Im Altbau sind allerdings häufig Heizkörper vorhanden. Mit den damit verbundenen hohen Temperaturen sind elektrisch betriebene Wärmepumpen dann nicht mehr effizient. Nun gibt es erste Erfahrungen mit Erdwärmeheizungen, welche statt Strom mit Erdgas betrieben werden, die Effizienz bei hohen Temperaturen ist bei diesen Anlagen höher. Bei diesen so genannten Absorptionswärmepumpen wird mit Hilfe von Wärme ein Kältemittel verdampft und verdichtet. So kann Wärme aus dem Erdreich aufgenommen werden, Wirkungsgrade von bis zu 170% sind so möglich. In ein Isselhorster Wohnhaus von 1954 wurde nun eine solche Anlage als Pilotanlage eingebaut, um die Wirtschaftlichkeit im Feld unter Beweis zu stellen.

Das Haus wurde komplett energetisch saniert und auch mit einer kontrollierten Lüftungsanlage ausgestattet. Insgesamt wurde die energetische Sanierung mit 33.750€ von KfW, BAFA und dem Land NRW gefördert.

Nachhaltig heizen:


Auf unserer Seite Wärmepumpen finden Sie ausführliche Informationen zum nachhaltigen heizen mit Erdwärmeanlagen.