Strom und Wärme erzeugen in OWL – Kraft-Wärme-Kopplung

Blockheizkraftwerke

Strom und Wärme erzeugen in OWL – Kraft-Wärme-Kopplung

Erzeugen Sie selbst Strom und Wärme

Strom aus erneuerbaren Energien wie Photovoltaik oder Windenergien gehört die Zukunft. Bereits bis 2020 soll deren Anteil an der Gesamtversorgung auf 30-40% steigen. Doch nicht immer weht der Wind, scheint die Sonne wenn Strom benötigt wird.

Eine technisch sinnvolle Lösung zur Deckung des restlichen Strombedarfs stellen Blockheizkraftwerke dar. Sie produzieren den Strom dort wo er direkt genutzt werden kann, in Wohngebäuden und Gewerbebetrieben. Dadurch sind Leitungsverluste äußerst gering. Über einen mit Gas oder Öl- bzw. Dieselbetriebenen Verbrennungsmotor wird ein Generator angetrieben, welcher den Strom erzeugt. Dies funktioniert mit einem Gesamtwirkungsgrad von etwa 90%, die dabei entstehende Wärme wird zum Heizen des Gebäudes genutzt. Zum Vergleich: Atom- oder Kohlekraftwerke schaffen häufig nicht mal einen Wirkungsgrad von 40%. Strom der nicht direkt im Gebäude verbraucht wird, wird in das öffentliche Netz eingespeist und vergütet.

Damit können Sie nicht nur Ihren Wärmebedarf decken, sondern auch kräftig bei den Stromkosten sparen und durch die Stromeinspeisung sogar Geld verdienen. In den ersten 10 Jahren des Betriebs gibt es neben der garantierten Einspeisevergütung einen KWKG-Bonus.

Oft rechnet sich die Investition in eine Kraft-Wärme-Kopplung schon nach 4-6 Jahren und verdient danach bares Geld.

Sinnvoll einsetzen lässt sich diese Technik in allen Gebäuden, die viel Wärme und Strom verbrauchen – gut gedämmte Einfamilienhäuser fallen nicht darunter. Ob sich eine Investition rechnet, lässt sich anhand der jährlichen Laufzeiten des BHKW’s berechnen. Grundsätzlich gilt: Ein BHKW ist dann wirtschaftlich, wenn sich die Mehrinvestition zu einer normalen Heizung in weniger als 10 Jahren amortisiert.


Erleben Sie die neue Art der Anlagenüberwachung:

Jetzt bei jedem RMB-BHKW inklusive!


Unser Partner für BHKW’s: RMB/Energie